Shopping & Kultur in Graz

Die Innenstadt ist ein wahres Einkaufsparadies

Die Grazer Innenstadt bietet pure Einkaufserlebnisse mit vielfältigem Angebot. In den beliebten Einkaufsstraßen steigt die Shopping-Laune von einem Geschäft zum nächsten. Zwischen all den Shops und trendigen Läden warten immer wieder imposante Gebäude wie das „Gemalte Haus“ darauf, bestaunt zu werden. 

Die Grazer Innenstadt brilliert als großes Schaufenster und bietet ein mannigfaches Angebot. Von der Herrengasse - der Einkaufsmeile von Graz - bis zum Hauptplatz, Jakominiplatz, Joanneumring, Sackstraße, Schmiedgasse, Sporgasse, Murgasse, Stempfergasse, Franziskanerviertel, Hans-Sachs-Gasse und Tummelplatz laden individuelle Läden mit charmanten Ideen zu einer Shoppingtour ein.

Und wer ausgiebig shoppt, braucht ab und an auch mal eine Pause – die man am besten in einem der zahlreichen Genuss-Hotspots verbringt. Gestärkt mit einem Snack wie der berühmten „Krainer“ am Würstlstandl oder einem anregenden Espresso kann die Shoppingtour in die nächste Runde gehen.

Shopping-Tipps für Graz
Advent in Graz I Herrengasse | © Graz Tourismus - Mias Photoart
Innenstadt von Graz | © Janet Newenham - Journalist On The Run

Die vielfältige Herrengasse

Die Einkaufsmeile von Graz

Seit jeher ist die erste Adresse zum Flanieren und Shoppen wohl die Herrengasse - sie ist die Einkaufsmeile von Graz. Zwischen Jakominiplatz und Hauptplatz reihen sich Prachtbauten aneinander, die zahlreichen Geschäften Platz bieten. Die Straße darf bei keiner Einkaufstour fehlen. Geshoppt wird bei traditionsreichen Geschäften wie Klammerth und Ferdinand Haller oder allen modischen Filialisten bei denen man sich von Kopf bis Fuß mit den neuesten Trends ausstatten kann. Rund um die Herrengasse laden eine Reihe kleinerer Gassen und Straßen zum Stöbern ein: Egal, ob Landhausgasse, Stubenbergasse, Hans-Sachs-Gasse, Färbergasse, Tummelplatz, Joanneumring, Kaiserfeldgasse, Reitschulgasse, Dietrichsteinplatz, Gleisdorfergasse oder Eisernes Tor.

Am Grazer Hauptplatz führt kein Weg vorbei – ein Shopping-Center unter freiem Himmel. Aber bei  all‘ den einladenden Geschäften und Schaufenstern darf man keinesfalls vergessen, einen Blick auf die  wunderschönen Hausfassaden in unterschiedlichen Baustilen zu werfen. Von hier aus geht’s in allen Richtungen in kleinere Straßen und Gässchen, in welchen es oft Unerwartetes zu entdecken gibt.

Kastner & Öhler in Graz | © Lupi Spuma

Sackstraße

Optimal für Kunstliebhaber

Direkt im Anschluss an den Hauptplatz folgt die Sackstraße, die auch als Kunstmeile von Graz bekannt ist. Bis zur Schlossbergbahn findet man hier Antiquitäten- und Schmuckgeschäfte, Galerien, Werkstätten, Museen und Ateliers. Angeboten wird moderne und antike Kunst, Volks- sowie Handwerkskunst.
Auch Kastner & Öhler – das größte Grazer Kaufhaus – liegt in der Sackstraße. Auf 20.000 m2 und sechs Stockwerken bietet es über 500 internationalen Marken Platz. Von der Dachterrasse  hat man übrigens einen großartigen Rundblick über die Dächer der Altstadt und auf den Schlossberg.

Tagescafé Freiblick - mit Rundblick über Graz
Schmiedgasse in Graz | © Graz Tourismus - Harry Schiffer

Schmiedgasse

Perfekt zum Einkaufen und zum Flanieren

Die vom Hauptplatz bis zum Joanneumring führende Schmiedgasse verläuft parallel zur Herrengasse. Sie ist größtenteils Fußgängerzone und eine beliebte Einkaufsstraße mit vielen, kleinen Boutiquen und Lokalen. Einst waren hier Handwerker, Schmiede, Wagner, Spengler und Büchsenmacher angesiedelt. Heute ist die Schmiedgasse eine beliebte Straße zum Einkaufen und Flanieren in der Grazer Altstadt.

Sporgasse I Graz | © Graz Tourismus - Tom Lamm

Sporgasse

Shoppingvergnügen mit süßer Note

Die Sporgasse ist weitgehend eine Fußgängerzone und hat sich in der letzten Zeit heimlich zur Eismeile mit zahlreichen Eisdielen entwickelt. Hier gibt es allerdings nicht nur süße Köstlichkeiten, sondern auch Traditionelles beim Steirischen Heimatwerk, italienische Mode, Designer Schmuck bei New One by Schullin und ein Musikfachgeschäft.

Delikatessen Nussbaumer in Graz | © Delikatessen Nussbaumer

Murgasse

Die Einkaufsstraße für Feinschmecker

Die Murgasse befindet sich zwischen dem Hauptplatz und der Erzherzog-Johann-Brücke. Sie zeichnet sich durch eine Vielzahl an Fachgeschäften aus. Die Einkaufstaschen werden mit Bekleidung, Uhren, Schmuck, edlem Besteck und ganz besonderen Messern gefüllt. Viele andere Geschäfte laden zum Schauen, Kaufen und Genießen ein. Tipp für Feinschmecker: Käse und Delikatessen Nussbaumer in der Paradeisgasse.

Frankowitsch | © Graz Tourismus - Paul Stajan

Stempfergasse

Von Delikatessen bis zu Designermode

Nirgendwo sonst in der Stadt Graz reihen sich exklusive Boutiquen so dicht aneinander wie in der Stempfergasse. Schritt für Schritt offenbart sich die charmante Seitengasse als Designermeile, die mit edlen Schaufenstern verführt. Am Ende der Gasse lädt Delikatessen Frankowitsch zu einer kulinarischen Weltreise ein - ein Must-Do in Graz: Wer einmal die berühmten Frakowitsch-Brötchen probiert hat, kann der Versuchung künftig kaum widerstehen!

Franziskanerkloster | © Graz Tourismus - Harry Schiffer

Franziskanerviertel

Shoppen an einem der schönsten Orte der Stadt

Das Franziskanerviertel - einer der populärsten Orte der Stadt - wird auch das Kälberne Viertel genannt. Diesen Namen hat es einem ehemaligen Viehmarkt zu verdanken, der sich bis ins ausgehende Mittelalter in Richtung der Mur befand. Das Viertel reicht vom Hauptplatz über die Neue Welt Gasse bis zum Franziskanerplatz. Je nach Wetterlage breiten sich die Gastgärten der umliegenden Lokale dort großräumig aus. An die Kirche angeschlossen ist das Franziskanerkloster – ein wertvoller Tipp ist der Besuch des Kreuzganges. Kleine, historische Läden schmiegen sich an die Außenmauern der gotischen Franziskanerkirche und prägen das romantische Bild des Platzes. Beim Linzbichler - dem Paradies für Schokoholics am Franziskanerplatz 16 - sind übrigens die typischen Grazer Schlossbergkugeln erhältlich!

Shoppingvergnügen

Am rechten Ufer der Mur

Gemütlich bummeln lässt es sich auch rund um den Südtiroler Platz. Er ist ein Paradebeispiel dafür, wie sich in Graz Gegensätze zu lebendigem Stadtleben verbinden: Die historischen Bauten der Murvorstadt verschmelzen mit dem Kunsthaus, und ein Stück der traditionellen Einkaufsmeile geht in den wirbeligen Lend über. Diese Lebendigkeit spiegelt sich auch im Wirtschaftsleben wider.
 

Shopping & Kultur am rechten Murufer

Auf ins Shopping-Vergnügen

mit den Öffis direkt ins Zentrum

Der wohl entspannteste Weg zu den Geschäften der Grazer Innenstadt ist der mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Einfach einsteigen, direkt am Jakominiplatz oder am Hauptplatz aussteigen und die Shopping-Tour starten. Wer sich ausschließlich zwischen diesen beiden Haltestellen bewegt, fährt mit der Altstadt-Bim übrigens gratis.