Komm ich zeig dir mein Graz

Mich inspiriert an Graz die Vielfalt an Leuten. Die Kreativität der Locals ist einfach wunderbar und Inspirationsquelle zugleich. Die Cafés sind ebenso so individuell gestaltet, von fancy, modern, klassisch – da ist einfach für jeden Etwas dabei. Und dann die vielen Grünoasen, wo man abtauchen und relaxen kann. Perfekt für eine Runde Yoga oder einfach nur um die Sonne zu genießen. Und dann noch das Top Nächtigungsangebot, 3 Nächte bleiben und nur zwei zahlen. Das macht Graz für mich so speziell… Hier findet ihr meine Tipps für einen schönen Ausflug in die Stadt Graz.

Das fancy Lendviertel

Im Kreativ-Viertel um Lendplatz und Mariahilferstraße lässt es sich herrlich nach ausgefallenen, einzigartigen und lustigen Produkten stöbern. Hier haben sich zahlreiche Design-Shops angesiedelt. Junge Start-Ups, coole Bars und Lokale und vor allem der DIY Gedanke, machen das Lendviertel zur spannendsten Ecke der Stadt. Lend is Life! Insider-Wissen gibt’s bei den spannenden Lendführungen – in den Sommermonaten jeden Mittwoch um 18.00 Uhr. 

Sommerabende in den Gastgärten – meine Inspirationsquelle

Graz ist die nördlichste Stadt Italiens und genauso fühlt es sich auch an. Überall sitzen die Leute in den Gastgärten – hier übrigens Schanigärten genannt – und genießen. Graz ist ja nicht zufällig Österreichs GenussHauptstadt. Es kommt ganz drauf an, mit wem ich mich treffe und wie ich in Stimmung bin, ob ich mich für die Innenstadt, das gemütliche Franziskanerviertel, das moderne Lendviertel, einen lauschigen Park, einen romantischen Innenhof oder den Blick auf die Stadt entscheide.