Flughafen Graz barrierefrei

Flughafen Graz

Rollstuhlfahrer | mobilitätseingeschränkte Personen

  • Innenbereich stufenlos zugänglich bzw. über Liftanlage erreichbar
  • Gehsteigkanten im Bereich von Schutzwegen, Übergängen, Bushaltestellen abgesenkt
  • überdachter Zugang zur und von der Bahn ohne Stufen und Gehsteigkanten
  • 2 rollstuhlgerechte Liftanlagen, Kabinengröße 1,40 m x 1,90 m, Türbreite 0,90 m, Bedientableau in rollstuhlgerechter Höhe, Lifte sind mit Alarmeinrichtungen ausgestattet
  • 7 rollstuhlgerechte WC-Anlagen mit Eurokey, Alarmtaste für Notfälle, Haltegriffe, unterfahrbare Waschbecken, Wendekreis 1,50 m
  • alle Shops und Restaurants sind barrierefrei/stufenlos erreichbar, vorwiegend mit automatisch öffnenden Schiebetüren, Durchgangsbreite 1,80 m
  • Check-in Schalter nicht unterfahrbar
  • 10 Rollstühle, 2 Tragesessel und ein Spezial-Hubwagen vorhanden


Angaben ohne Gewähr.

blinde | seheingeschränkte Personen

  • Taktiles Leitsystem von der Bus-Ausstiegsstelle bis zum Eingang der Abflughalle (Noppenfelder)
  • Gehsteigkanten im Bereich von Schutzwegen, Übergängen, Bushaltestellen abgesenkt
  • Überdachter Zugang zur und von der Bahn ohne Stufen und Gehsteigkanten
  • Beim Eingang befindet sich ein Taster für Sehbehinderte Personen zur Anmeldung bei der Information
  • Innenbereich stufenlos zugänglich bzw. über Liftanlage erreichbar
  • Die Check-in Schalter befinden sich gegenüber des Eingangs in die Abflughalle
  • Lift mit Brailleschrift und Alarmsystem versehen, auch die normalen Sprechdurchsagen sind hörbar
  • Alle Shops und Restaurants sind vorwiegend mit automatisch öffnenden Schiebetüren versehen
  • Bei den Stiegen sind Kontrastmarkierungen mit gelben Streifen beim Antritt und den Zwischenpodesten angebracht
  • Beleuchtung lt. den behördlichen Vorgaben, in der Halle herrscht indirekte Beleuchtung
  • Die Tafeln sind größtenteils indirekt beleuchtet
  • Bei Notfällen gibt es eine Tondurchsage, weitere Durchsagen erfolgen in akustischer Form


Angaben ohne Gewähr.

gehörlose | gehöreingeschränkte Personen

  • Übersichtspläne sind beim Ausgang vom Parkhaus und am Beginn des überdachten Zugangs von der Bahn kommend angebracht. Broschüren mit Übersichtsplänen liegen in der Halle auf bzw. am Informationsschalter auf.
  • Induktive Höranlage bei der Information
  • Bei Notfällen gibt es die gesetzlich vorgeschriebenen Fluchtwegsbeleuchtungen
  • Verspätungen, Ankünfte, Abflüge sowie Annulierungen von Flügen sind visuell an den Informationstafel ablesbar. Für Bus und Bahn gibt es Monitore, auf denen Ankunfts- und Abfahrtszeiten aufscheinen.


Angaben ohne Gewähr.