Literaturpfad | © Prof. Dr. Hofmeister

Stattegger Literaturpfad

Auf 6 Stationen, die vom Gemeindeamt über das alte Kalkbergwerk bis auf den Hügel der ehemaligen Burg Stattegg führen, bringt dieser abwechslungsreiche Themenweg (des Netzwerks „Steirische Literaturpfade des Mittelalters“) seinem Publikum die drei Minnelieder des adeligen Sängers Rudolf von Stadeck näher.

Wie bei allen acht „Steirischen Literaturpfaden des Mittelalters“ bildet eine vor Ort verankerte, historisch herausragende Literatur den thematischen Ausgangs- und Angelpunkt des Themenpfades, indem diese Literatur direkt vor der Kulisse ihrer heimatlichen Natur- und Kulturlandschaft gleichsam neu zum Sprechen gebracht wird. Die Zusammenhänge rund um den Stattegger Literaturpfad stellen sich (gemäß der schauplatzübergreifenden Pfadbroschüre des Literaturpfadevereins) wie folgt dar:

Dieser Literaturpfad bringt uns die drei Minnelieder Rudolfs II. von Stadeck (urkundlich bezeugt 1230–1262) näher, die hier auf der Burg seiner Adelsfamilie entstanden sein dürften. Sie berichten von Liebeshoffnungen, Sehnsüchten, aber auch Enttäuschungen. Darin spiegelt sich zugleich ein Stück unserer wechselvollen Landesgeschichte wider, denn sowohl für den Minnedienst an einer Dame als auch für den Dienst beim Herrscher erwartete man sich Lohn für treue Gefolgschaft. Zur steirischen ‚Minnesang- Szene‘ gehörten u. a. noch Ulrich von Liechtenstein, Herrand von Wildon und der Sunecker. Doch auch ohne landespolitischen Hintergrund hatten und haben Rudolfs Lieder als überaus facettenreiche Sprachkunstwerke viel zu bieten und wurden daher im Codex Manesse festgehalten. Farbenprächtige Bilder aus dieser berühmtesten Liederhandschrift des Mittelalters begleiten uns auf den einzelnen Textstationen und wollen die großen Gesten, tiefen Gedanken und das Wechselbad der Gefühle in Rudolfs Lyrik veranschaulichen. So kann man aufs Neue an diesem reizvollen Gesellschaftsspiel namens ‚Minnedienst‘ teilnehmen, welches einst ganz Europa faszinierte und seitdem unsere Phantasie beflügelt.

Bewertung

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Saison
Jänner
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

Fakten

Weitere Infos

Wir gehen bei der Literaturpfade-Orientierungsstation hinter dem Gemeindeamt los, queren die Stattegger Straße und gelangen über die Straße Am Ursprung und den Jakobsweg zum alten Kalkwerk (Erzählstation I). Von dort führt uns der Weg wieder zurück bis zur rechten Abzweigung Wiesengrund. Vorbei am Sportplatz (II) und den Parkplätzen (III) geht es rechts entlang des Radweges bis zum großen Parkplatz (IV). Hier überqueren wir die Stattegger Straße nochmals und gelangt hinter der Volksschule auf den kleinen bewaldeten Burghügel (V).

ÖBB www.oebb.at oder Verbundlinie Steiermark www.busbahnbim.at

Mit der BusBahnBim App der Verbundlinie ist eine Fahrplanauskunft so einfach wie noch nie: Alle Verbindungen mit Bus, Bahn und Straßenbahn in Österreich können durch die Eingabe von Orten und/oder Adressen, Haltestellen bzw. wichtigen Punkten abgefragt werden. Erhältlich ist die App als Gratis-App für Smartphones (Android, iOS) – auf Google Play und im App Store

Beim Gemeindezentrum Stattegg stehen Parkplätze zur Verfügung.

TV Erlebnisregion Graz, Tel. +43 316 8075, www.regiongraz.at

Bildergalerie