Infos für Liefer- und Logistikunternehmen

Dachlandschaft-Graz

Transporteure und Spediteure

Die Einführung des Hubs soll die unkoordinierte und teilweise ineffiziente Zufahrt von Fahrzeugen unterschiedlicher Transporteure und Spediteure in die Fußgängerzone außerhalb des legalen Lieferzeitraumes von 05.00 bis 10.00 Uhr deutlich reduzieren, da die meisten Güter über den Hub abgewickelt werden können.

Die Transporteure fahren ganztägig den Hub entsprechend ihrer Tourenplanung an, entladen die Güter, die für die Innenstadt bestimmt sind und laden dort die Güter, die zu den Niederlassungen der Transporteure/Spediteure gelangen sollen.

Der Betreiber des Hubs liefert dann umgehend (auch Nachmittags) die Waren mit umweltfreundlichen Lieferfahrzeugen zum Endkunden, wobei das derzeitige Dienstleistungsspektrum der Spediteure bzw. Transporteure weiterhin angeboten werden soll.

Lebensmittellieferungen werden in der ersten Testphase nicht über den Hub abgewickelt.