Kürbiskerne

Genuss Xeiser Hirsch

aus der Steiermark

„Die steirische Kernkraft“, dunkelgrüne, voll ausgereifte Kürbiskerne. Sie können die Kürbiskerne roh oder leicht angeröstet einfach so knabbbern: naturbelassen oder gesalzen, mit Zimt oder Ingwer, karamelisiert oder mit Schokoladeguss – einfach köstlich! Gut schmecken Kürbiskerne auch als Beigabe in gartenfrischen Salaten (auch Obstsalate), Müsli oder Gemüsegerichten beziehungsweise als leckere Dekoration auf Suppen,vor allem auf Sahne- oder Cremesuppen.

Kürbiskerne bereichern – als köstliche Zutaten – nicht nur unseren Speiseplan, sie dienen darüber hinaus auch hervorragend unserer Gesundheit: Sie liefern reichlich ungesättigte Fettsäuren (über 80 Prozent), Vitamin E und Beta-Carotin,sowie Magnesium, Eisen, Zink und Selen und werden gerne als überaus schmackhaftes Arzneimittel eingesetzt.

Genuss-Tipp: Kürbiskernbrot

Zutaten

500 g Weizenmehl, 250 g Kürbiskerne, 1 Würfel Germ, 100 g Butter, 1 EL Zimt, 1/4 TL Gewürznelken, 2 EL Honig, 1/2 TL Salz, 1/4 l lauwarmes Wasser

Zubereitung

Kürbiskerne und Gewürznelken im Mörser zerstoßen oder mahlen. Zusammen mit den anderen Zutaten (Butter zerlassen) zu einem Teig verkneten. Mit einem Geschirrtuch abdecken und 15 Minuten gehen lassen. den Teig zu einem Brotlaib formen, mit etwas Wasser bepinseln und mit Kürbiskernen bestreuen. Das Brot nochmals ca. 20 Minuten gehen lassen.
Inzwischen das Backrohr auf 230° C vorheizen. Ein Backblech einfetten oder mit Backpapier belegen.
Das Brot ca. 45 Minuten backen.